Projekt Beschreibung

#1 | Löschwasser – Abschüssiges Gelände

Wie kann man große Mengen auf abschüssigem Gelände eindämmen?

  1. 360°-Studie. Es muss sichergestellt werden, dass das gesamte kontaminierte Wasser so weit wie möglich aus den Gebäuden zurückgewonnen werden kann, ohne die Einsatzkräfte der Einsatzkräfte zu behindern.
  2. Schwerkraftfluss: Es sind die Topografie und die Regenwassernetze, die es ermöglichen, die Überschwemmungszonen zu identifizieren.
  3. Retentionsvolumen: Höhe und Länge des Mobilgeräts sind an die topografischen Gegebenheiten der Retentionszonen angepasst.

Einsatzdiagramm von 8 flexiblen Water-Gate© Dämmen – 122 m

Strategie: Umleitung des verschmutzten Wasserflusses von der Zufahrtsstraße zur Eindämmungszone (Parkplatz für leichte Fahrzeuge) unter Beibehaltung der Zufahrt zum Standort für Einsatzfahrzeuge (flexible Barrieren, die von einem Fahrzeug überquert werden können).

Tauchbereich: 1000 m2

  • 2 WL-1450 + 6 WL-2650 | Maximale Höhe: 66 cm
  • 1 Schnelleinsatzbox: L 165 x B 122 x H 100 cm | Gewicht 610 kg
  • Montagezeit (Container vor Ort): 3 Personen 15 min | 2 Personen 20 Min

Auffangvolumen: 300 m3

Einsatzdiagramm von 18 flexiblen Water-Gate© Dämmen – 250 m, aufgeteilt in 3 Zonen

Strategie: Abflussströme von Gebäuden eindämmen, indem Parkplätze als Zwischenspeicher genutzt werden.

3 Tauchbereiche | Gesamte überflutbare Fläche: 9160 m2

  • 2 WL-1450, 2 WL-2630, 10 WL-2650, 4 WL-3950 | Maximale Höhe: 100 cm
  • 3 Schnelleinsatzboxen (370 kg / 640 kg / 735 kg)
  • Installationszeit: 4 Personen 25 min | 2 Personen 45 Min

Kumulatives Eindämmungsvolumen: 2600 m3